Das "Wirtshaus Oliver"

in Wolfsgraben /NÖ ist ein Wirtshaus mit bewährter Crew

Es ist empfehlenswert,
zeitgerecht zu reservieren.

Weitere Info auf der Homepage »»»

Gratiseinschaltung


Der Magen
auf Zimmer 4


Ein sehr bemerkenswertes Buch, das Dr. Sieghard Wilhelmer verfasst hat, der ein sehr geachteter Mediziner ist und der viele Jahre als Hausarzt und Arzt der Kompementärmedizin tätig gewesen ist und teilweise "noch immer für seine Patienten da ist".

Ein hervorragender Diagnostiker, der seine Erfahrungen als Arzt in diesem Buch frei von der Leber weg  niedergeschrieben hat...



Der feine Landgasthof
"Zur Linde"

Landgasthof Zur Linde

in Brand-Laaben im Wienerwald ist kein Geheintipp...

Der Besuch lohnt sich:
Köstliche Speisen vom Feinsten...

Weitere Info auf der Homepage :»»»

Ein aktueller Artikel in
"Die ganze Woche"
Seite 66 »»»

Gratiseinschaltung



Altgeräte:
Nicht wegwerfen!

Die Firma R.U.S.Z. informiert... »»»

Gratiseinschaltung




Katja: Ein trauriges Schicksal eines schwer behinderten Mädchens, das 24 Stunden Pflege braucht. Wohnort: NÖ


Lesen Sie mehr >>>


Herzlich willkommen...

...auf der parteiunabhängigen Homepage für Wiener Gemeindebaumieter

!!! W E R R E C H T S C H R E I B F E H L E R F I N D E T D A R F S I E B E H A L T E N !!!

Wiener Wohnen. Immer.Besser...
Noch weit entfernt von der Zielvorstellung,
die Parade-Hausverwaltung zu werden,
aber vielleicht auf einem guten Weg?

Mitnichten, wie man immer wieder bemerkt...

Wiener Gemeindebaumieter haben's gut, oder?

"Es geht aber noch immer auf keine Kuhhaut..."
 

WICHTIG: Neue Betriebskosten- und Hauptmietzinsabrechnungen

Wie jedes Jahr zu diesem Zeitpunkt wurden wieder die Betriebskosten- und Hauptmietzinsabrechnungen an die Wiener Gemeindebaumieter versandt. Da es leider keine wiklichen Vergleichsmöglichkeiten über diese Abrechnungen gibt, sammelt Herr Ernst Schreiber, MBO des Hugobreitner-Hofes, Kopien der Abrechnungen und stellt eine sehr informativer Vergleichsliste aus diesen Daten zusammen.

Wir ersuchen Sie daher - möglichst umgehend und "zahlreich", Ihre eingescannten Abrechnungen an Herrn Schreiber per E-Mail zu senden an:


Mail an Herrn Ernst Schreiber >>>

Besten Dank für Ihre Mitarbeit. Einsendern wird eine Kopie dieser Liste nach Fertigstellung zugesandt.


Besten Dank - Ihr Mieterecho - Team



Letzte Kommentare

11.03.2018

Aus gegebenem Anlass:

"Drohende Delogierungen? Mietzins-Rückstand?"

Ein neues Service von Wiener Wohnen bietet Unterstützung für Gemeindewohnungsmieterinnen und -mieter in schwierigen persönlichen Lebensumständen.

!!! WICHTIG! Zeitgerecht melden und nicht erst in letzter Minute!!! ...

weiter


23.10.2017

Wiener Landtag: Die Wiener Gemeindebauten ....

... gehören den Wienerinnen und Wienern. Jetzt ist es evident! ...

weiter


16.08.2017

10 Jahre Mieterecho sind augenscheinlich noch nicht genug....

Ein Mieter schreibt per E-Mail an Herrn BK Christian Kern:

Gesendet: Dienstag, 15. August 2017 13:18
'direkt@spoe.at'
Betreff: 3 Punkte warum Sie am 15. Oktober nicht gewinnen werden.

Zuhanden Herrn Bundeskanzler Christian Kern. ...

weiter


31.03.2017

10 Jahre Mieterecho sind genug...

Das schlechte Gewissen der Wiener Gemeindebauverwaltung "Stadt Wien - Wiener Wohnen" feiert am 31.3.2017 das 10-Jährige Jubiläum. Wir nehmen dieses Ereignis zum Anlass, das Mieterecho in den Ruhestand zu versetzen oder zu "entheben". ...

weiter


14.11.2016

Wiener Wohnen-Aktion "Fahrräder" illegal?

Eine Mieterin berichtet uns folgenden Sachverhalt betreffend der Vorgangsweise von Wiener Wohnen in Bezug auf "Fahrrad-Parken": ...

weiter


09.10.2016

Betriebkostenabrechnung 2015 für die Wiener Gemeindebauten.

Milchmädchen Gerda rechnet wieder einmal... (Ein Nachtrag) ...

weiter



Archiv: Kommentare

Letzte Presseartikel

05.04.2012

Wiener Charta: "Was nicht passt, wird passend gemacht"...

Es ist immer wieder bezeichnend, wie die heutigen Machthaber mit den Bürgern umgehen. Man scheint sich auf dem Weg in ein totalitäres System zu befinden. Es wird alles mögliche Unmögliche und Fragwürdige von oben doktriniert, weil "wir wissen, was das ...

weiter


29.09.2011

Antrag im Wiener Gemeinderat: Kontrollamt prüft Werbeaktivitäten

Man kann gespannt sein, wie sich diese Kosten darstellen und auch aufteilen. Denn die Inseratenflut und damit die indirekte Presseförderung der Medien ist eine nicht zu übersehende. Betrachtet man die letzte Bilanz der Stadt Wien mit über 3 Milliarden minus ...

weiter


28.09.2011

"Öffentliche" Werbung: Inserate der öffentlichen Hand sollen geprüft werden

Unter Faymann als Wiener Wohnbaustadtrat (mit seinem Beiwagerl, Freund  und Berater Dr. Ostermayer) hatte die Inseratenflut in den Medien seine ersten Anfänge, die eine "freundliche" Berichterstattung und Bekanntmachung der Person des Herrn damals-Stadtrat Werner Faymann in den Medien zum Ziel ...

weiter


28.09.2011

Wiener Gemeinderat: Die FPÖ plant eine Anfrage wegen der ausufernden Werbeflut

Seit Jahren haben wir immer wieder festgestellt, dass die öffentliche Hand, speziell die Wiener SPÖ Unmengen an öffentlichen Geldmitteln für die Eigenwerbung ausgibt. Jetzt scheint das allerorts Thema zu sein. Man kann nur hoffen, dass sich diese Werbung der öffentlichen ...

weiter


21.09.2011

Brennpunkt Gemeindebau - Gegenseitige Mietervorwürfe

Lärm, Müll, Respektlosigkeit: "Wie uns die Nachbarn quälen!"
(Krone - 21.09.2011 - Brigitte Blabsreiter)
Anmerkung: Dieser Sache sollte man wirklich genauer nachgehen...

...

weiter


08.07.2011

Neue Nachrichten vom Murmeltier: Hausbetreuer NEU, wer braucht das?...

Was "wünschten" sich die Wiener bei der seltsamen, unnötigen und teuren Volksbefragung im Februar 2010 als Wahlkampfauftakt? Wieso haben die "Plausch-Warzen" im Jahr 2000 das Hausbesorgergesetz gestrichen? Weil die Auswüchse und Privilegien dieser Berufsgruppe so zugenommen hat, dass das System ...

weiter



Archiv: Presseartikel

Frau Sopherl meint...

15.03.2014

Die Frau Sopherl und leistbare Mieten...

...oder: warum Mieterschützen nix für die Praxis ist.

weiter

Sprachliche Gleichbehandlung von Frau und Mann

Soweit personenbezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, beziehen sich diese auf Frauen und Männer in gleicher Weise. Bei Anwendung auf bestimmte Personen ist die jeweils geschlechtsspezifische Form zu verwenden.

Zugriffe auf diese Homepage seit 31.03.2007 bis dato: 15.700.599 Millionen Zugriffe
(Diese Zugriffszahlen werden von Beginn an durch AWStats
dokumentiert)
Das ZWÖLFTE Jahr "Mieterecho" online hat am 31.3.2018 begonnen.
Am 16.02.2018 wurde die 15 Millionenmarke an Zugriffen überschritten
5 Tage - Wetter
Bessere Orientierung in Wien

Man wird es nie wieder vergessen!

"Du, Papa, wie kann man das Kunsthistorische und das Naturhistorische Museum auseinander halten? Welches ist welches? Ich kann mir das nie merken."

Sagt der gescheite Vater: "Das ist ganz einfach, Franzi: Im Kunsthistorischen geht es um Kunst und Kultur, das ist näher zur Oper. Im Naturhistorischen sind u.a. die Affen und Esel. Das ist näher zum Parlament und Rathaus."

Thema: Integration
Eine Studie über Integration vom Bundesministerium für Inneres...
...ist eine interessante Lektüre, die die ganze Angelegenheit in ein realistisches und nicht in "rosarotes" Frauenbergerisches Licht" setzt.

Wie hiess eine Zeitung: "Erwachet... endlich", der Titel wäre ein gutes Motto für viele gute Menschen hier in Wien und in Österreich. (Auch die EU wäre gut beraten!)
 
weiter
V K I - Information
DAS SOLL GESUND SEIN?

Es gibt imme wieder Lebensmittel, die unseren Gaumen und unser Auge erfreuen.
... Bei verschiedensten Produkten sollte man aber genauer hinschauen, bevor man Sie in das Einkaufswagerl legt...

Der Verein für Konsumenten-Information hat eine interessante Liste veröffentlicht, die alle möglichen Schummel-Lebensmittel und deren Inhaltsstoffe beschreibt (Produktliste-Lebensmittelimitate).

weiter zur Liste (pdf)
zur Homepage des VKI