Das "Wirtshaus Oliver"

in Wolfsgraben /NÖ ist ein Wirtshaus mit bewährter Crew

Es ist empfehlenswert,
zeitgerecht zu reservieren.

Weitere Info auf der Homepage »»»

Gratiseinschaltung


Der Magen
auf Zimmer 4


Ein sehr bemerkenswertes Buch, das Dr. Sieghard Wilhelmer verfasst hat, der ein sehr geachteter Mediziner ist und der viele Jahre als Hausarzt und Arzt der Kompementärmedizin tätig gewesen ist und teilweise "noch immer für seine Patienten da ist".

Ein hervorragender Diagnostiker, der seine Erfahrungen als Arzt in diesem Buch frei von der Leber weg  niedergeschrieben hat...



Der feine Landgasthof
"Zur Linde"

Landgasthof Zur Linde

in Brand-Laaben im Wienerwald ist kein Geheintipp...

Der Besuch lohnt sich:
Köstliche Speisen vom Feinsten...

Weitere Info auf der Homepage :»»»

Ein aktueller Artikel in
"Die ganze Woche"
Seite 66 »»»

Gratiseinschaltung



Altgeräte:
Nicht wegwerfen!

Die Firma R.U.S.Z. informiert... »»»

Gratiseinschaltung




Katja: Ein trauriges Schicksal eines schwer behinderten Mädchens, das 24 Stunden Pflege braucht. Wohnort: NÖ


Lesen Sie mehr >>>


Kommentare

zurück

Datum: 12.10.2011

Thermische Sanierungen - Ein Thema, das als sehr zwiespältig anzusehen ist? ...

Wir werden immer wieder mit der thermischen Sanierung zum Klimaschutz konfrontiert und über z.B. die geförderten thermischen Sanierungen zur Kassa gebeten. Es wäre vielleicht die Aufgabe der "Grünen", hier mit verschiedenen Thesen und "wissenschaftlich fundierten Expertisen" Licht ins Dunkel zu bringen.

weiter

Datum: 29.09.2011

Neuerung im Gemeindebau: Die Post-Empfangsboxen

Neuesten Nachrichten zufolge sind die Versuche und Probeaufstellungen in den Wiener Gemeindebauten zur "großen Zufriedenheit" erfolgt. Da wird es sehr wichtig sein, dass die genannte "Code-Karte" in die richtigen Postkästen gelegt werden, und daraus folgend, dass die Adressen IMMER nicht nur mit der Hausnummer, sondern auch mit der STIEGE und der TÜRNUMMER angegeben werden, sonst landen diese Pakete dann im Nirwana (wie es auch jetzt schon passieren kann). Man wird sehen, wie sich das dann in der "großen Praxis" darstellen wird.

weiter

Datum: 22.09.2011

Aktuelle Mietenanpassung wegen "Valorisierung"

Besten Dank für diesen Artikel in der Wiener Zeitung, der zeigt, wie abgehoben Ludwig und seine Mannen sind. Wer hat bitte in Wien im Gemeindebau eine 100m2 Wohnung? Und wer hat in Wien im Gemeindebau eine 100m2 Wohnung, der Mietbeihilfe erhalten muss? Wenn eine Erhöhung im Frühjahr ausführlich thematisiert wurde, bedeutet das doch noch lange nichts...

Außerdem sind diese 5,5% Erhöhung eine Bagatelle im Vergleich bei den Mieterhöhungen für thermische Sanierungen der Wiener Gemeindebauten nach §18, wo die Mieter unter oftmals der doppelten Miete stöhnen. Dabei sind - wie auch immer wieder hier thematisiert - die Mieter nicht Eigentümer der Wiener Gemeindewohnungen. Es handelt sich bei dieser Sanierungsflut um Wertsteigerungen, die sich nur zum geringsten Teil auf die Brieftaschen der Mieter auswirken.

weiter

Datum: 20.09.2011

Tariferhöhung bei den Wiener Linien...

Es ist immer wieder zu bemerken, dass die Politiker die Wienerinnen und Wiener für dumm verkaufen wollen. Massive Tariferhöhungen gegenüber EINEM Zuckerl der geringfügigen Senkung der Jahreskarte. Und das wird von der "Stadt Wien" (also uns!) auch noch mit 30 Millionen Euro "gestützt". Wir bezahlen für den seichten Schmäh der Politiker, und das nicht zu knapp.

ABER HALLO, Frau Vassila... Wo bleibt Ihr Rückgrat? Und wo ist die 100 Euro Jahreskarte für ALLE???

weiter

Datum: 19.09.2011

Wiener Gemeindebauten: Waschküchen-Zutrittssystem "naTÜRlich sicher" Eine teure Farce?

Klein-Pinocchio bekam immer wieder eine lange Nase, wenn er flunkerte. Scheint StR Ludwig dagegen geimpft zu sein? Wir freuen uns auch über die "Waschküchen mit Hirn". Wenigstens diese haben eines...??? Es sind auch keine "neuen" Waschküchen, sondern nur "naTÜRlich sicher" - systembestückte...

weiter

Datum: 17.09.2011

Wohnen - StR Ludwig: Bekommt man nicht immer mehr das Gefühl...

... dass unser teurer Herr Stadtrat Ludwig seit langer Zeit zum Prahlhans mutiert ist? Jetzt gibt er wieder einmal eine Pressekonferenz über das "naTÜRlich sicher" - Waschküchenzutrittssystem. Seine Einladung an die Medien, die dort zahlreich erscheinen und sich in sicherlich wieder positiver Berichterstattung begleitet von "kleinen halbseitigen Inseraten" ergehen werden.

Eine interessante Vorinformation, dass bereits 2.900 Waschküchen auf das neue Waschküchensystem umgestellt wurde. Sicherlich waren in den betreffenden Gemeindebauten alle Mieter mit der Umstellung auf dieses System einverstanden, da die Mietermitbestimmung sehr groß geschrieben wird. "Das neue System wird nur dort eingebaut, wo es die Mieter wünschen", verlautete Ludwig dereinst. Man kann auch gespannt sein, welche "aktuelle" Umfrage den Medienvertretern präsentiert wird. Denn mit den Datumsangaben ist ein Herr StR Ludwig auch nicht heikel, präsentierte er doch "seine Hundstrümmerstudie" mit einem Jahr Verspätung als "NEU".

weiter

Datum: 15.09.2011

Stadt Wien: Tarif- und Gebührenerhöhungen nicht gerechtfertigt?

Es hat den Anschein, als ob der Haushalt der Stadt Wien einerseits mit über 3 Milliarden Euro MINUS sehr im Argen liegt, andererseits ist aber die Kostenkalkulation undurchsichtig und aufgrund der mangelnden Transparenz und Kostenwahrheit fahrlässig oder anderweitig kridaverdächtig?

weiter

Datum: 08.09.2011

Mietzinserhöhung wegen "Indexanpassung"...

Wir schlagen das Wort "Indexanpassung zum "Unwort" des Jahres vor. Gott sei Dank sind die Treibstoffpreise (trotz Rückgang der Rohölpreise) in für die Mineralölfirmen und auch die Regierungen günstige Höhen explodiert - ("der Staat" erhält 50% pro Liter und ist der größte Nutznießer). Also gab es einen Teuerungswellen-Index von 3,3%, verursacht in der Hauptsache durch diese hohen und künstlich mit allen möglichen Tricks und unglaubwürdigen Erklärungen hochgehaltenen Treibstoffpreise durch diese Nutznießer.

weiter

Datum: 07.09.2011

Wohnbaustadtrat Ludwig und das lockere Händchen...

Heute haben wir es im Radio-Wien Stadtjournal vernommen: Das Videoprojekt "Videoüberwachung im Wiener Gemeindebau" sei abgeschlossen. Es wurden 22 Wiener Gemeindebauten (von 1954) mit 2800 Videokameras bestückt (so die Meldung!), mit einem jährlichen (!) Kostenaufwand von 1,4 Millionen Euro (19.264.420 in alten Schilling), das wären in 10 Jahren 14 Millionen Euro (oder 192.644.200 ATS).

weiter

Datum: 30.08.2011

Wiener Gebührenerhöhungen: Die Proteste hören nicht auf...

Jetzt hat sich die Wiener ÖVP entschlossen, die Wienerinnen und Wiener gegen diese Gebühren- und Tariferhöhungen mobil zu machen.

Diese Gebührenerhöhungen werden ein gewaltiger Sargnagel für die Wiener SPÖ werden, und auch für die Wiener Grünen, wenn diese ungenierte und ungebührliche, durch nichts gerechtfertigte Gebühren- und Tariferhöhung nicht schleunigst zurückgenommen wird und dort gespart wird, wo es notwendig ist.

weiter
Kommentarseite:  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67

Anzahl der Kommentare: 662
5 Tage - Wetter
Bessere Orientierung in Wien

Man wird es nie wieder vergessen!

"Du, Papa, wie kann man das Kunsthistorische und das Naturhistorische Museum auseinander halten? Welches ist welches? Ich kann mir das nie merken."

Sagt der gescheite Vater: "Das ist ganz einfach, Franzi: Im Kunsthistorischen geht es um Kunst und Kultur, das ist näher zur Oper. Im Naturhistorischen sind u.a. die Affen und Esel. Das ist näher zum Parlament und Rathaus."

Thema: Integration
Eine Studie über Integration vom Bundesministerium für Inneres...
...ist eine interessante Lektüre, die die ganze Angelegenheit in ein realistisches und nicht in "rosarotes" Frauenbergerisches Licht" setzt.

Wie hiess eine Zeitung: "Erwachet... endlich", der Titel wäre ein gutes Motto für viele gute Menschen hier in Wien und in Österreich. (Auch die EU wäre gut beraten!)
 
weiter
V K I - Information
DAS SOLL GESUND SEIN?

Es gibt imme wieder Lebensmittel, die unseren Gaumen und unser Auge erfreuen.
... Bei verschiedensten Produkten sollte man aber genauer hinschauen, bevor man Sie in das Einkaufswagerl legt...

Der Verein für Konsumenten-Information hat eine interessante Liste veröffentlicht, die alle möglichen Schummel-Lebensmittel und deren Inhaltsstoffe beschreibt (Produktliste-Lebensmittelimitate).

weiter zur Liste (pdf)
zur Homepage des VKI