Das "Wirtshaus Oliver"

in Wolfsgraben /NÖ ist ein Wirtshaus mit bewährter Crew

Es ist empfehlenswert,
zeitgerecht zu reservieren.

Weitere Info auf der Homepage »»»

Gratiseinschaltung


Der Magen
auf Zimmer 4


Ein sehr bemerkenswertes Buch, das Dr. Sieghard Wilhelmer verfasst hat, der ein sehr geachteter Mediziner ist und der viele Jahre als Hausarzt und Arzt der Kompementärmedizin tätig gewesen ist und teilweise "noch immer für seine Patienten da ist".

Ein hervorragender Diagnostiker, der seine Erfahrungen als Arzt in diesem Buch frei von der Leber weg  niedergeschrieben hat...



Der feine Landgasthof
"Zur Linde"

Landgasthof Zur Linde

in Brand-Laaben im Wienerwald ist kein Geheintipp...

Der Besuch lohnt sich:
Köstliche Speisen vom Feinsten...

Weitere Info auf der Homepage :»»»

Ein aktueller Artikel in
"Die ganze Woche"
Seite 66 »»»

Gratiseinschaltung



Altgeräte:
Nicht wegwerfen!

Die Firma R.U.S.Z. informiert... »»»

Gratiseinschaltung




Katja: Ein trauriges Schicksal eines schwer behinderten Mädchens, das 24 Stunden Pflege braucht. Wohnort: NÖ


Lesen Sie mehr >>>


Kommentare

zurück

Datum: 18.08.2011

Wohnbaustadtrat Ludwig: Halbzeit für Thewosan-Sanierung "Am Schöpfwerk"

Die Arbeiten für die thermisch-energetische Sanierung des Gemeindebaus "Am Schöpfwerk" sind zu 50 Prozent fertig. "Die Bewohner profitieren durch gesteigerten Wohnkomfort und geringere Heizkosten", so Stadtrat Ludwig (SP).

weiter

Datum: 11.08.2011

Ein Projekt für die "Alten" - Wohngruppen für Fortgeschrittene

>Wohnbau-Stadtrat Michael Ludwig zitiert Werner Mitsch: "Es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern wie man alt wird" (und er zitiert das so, dass man ihm das auch glaubt...). Ein Projket, das sich als Gegenpol zu den überlaufenen Seniorenheimen anbieten könnte und das noch mehr "In Würde alt werden" erlaubt, vor allem auch der urbanen Vereinsamung entgegenwirkt und das Gemeinschaftsgefühl verstärkt. Erwähnenswert ist auch die "demokratische" Gestaltung des Umfeldes und die behindertengerechte Gestaltung auch der Wohnräume selber. Also doch auch - SOZIAL für die Menschen, aber nicht so ganz billig.

weiter

Datum: 10.08.2011

Thermische Sanierungen: Kohlendioxyd-Emmissionen verringert?

Eine reife Leistung oder eine teure Farce?

weiter

Datum: 07.08.2011

Einige Gedanken zu Diesem und Jenem

weiter

Datum: 26.07.2011

Der Ludwigsche Service-Wirr-Warr von Wiener Wohnen...

... und anderen "Beratungsstellen" ist ein undurchsichtiger Dschungel geworden und kostet Alles in Allem ein Schweinegeld. Öffentliche Mittel, die aufgewendet werden, um  sich im Lichte der Öffentlichkeit zu sonnen und pfauenartig "Bestnoten" auszustellen. Alleine die in Phantasiezahlen gegossene Detail-Bewertung entpuppt sich auch nur bei oberflächlicher Betrachtung als nicht stimmig und dient alleine dazu um die Darstellung im strahlenden Lichte zu untermauern.

weiter

Datum: 25.07.2011

Und die Stadt Wien steht Wiener Wohnen nicht nach..

Die Stadt Wien soll 1,7 Mrd EUR bei der AVZ - einer "privaten, mit dem Erlös aus dem Verkauf der Zentralsparkassa Wien gegründeten Stiftung" veranlagt haben. Also damit außerhalb der Kontrolle des Wiener Gemeinderates gestellt. Sehr aufklärungsbedürftig...

weiter

Datum: 23.07.2011

Wiener Wohnen ist hochverschuldet ...

... und damit auch die Wiener Gemeindebaumieter.  Laut letztem Jahresabschluss betragen die Verbindlichkeiten etwa 2,4 Milliarden Euro. Mit ein nicht unerheblicher Grund dafür ist die "Aufkategorisierung und Brauchbarmachung" von Leerwohnungen (auf Kosten der Mieter und der öffentlichen Hand. Mia hamms ja...).

weiter

Datum: 16.07.2011

WIENER WOHNEN: Ausschreibung des Direktorpostens

Eine Weiterführung des Beamtenstadels und  einer "Inhause-Vergabe"?
Ist das rechtens? Direktor oder Direktorin NEU (zu den Hausbesorgern NEU, Sanierungszentrale NEU und andere NEUE Einrichtungen... Das geht einmal mehr auf keine Kuhhaut.

Wieso erfolgt keine öffentliche Ausschreibung? Ist jetzt Wiener Wohnen eine "private Unternehmung" oder weiterhin ein unkontrolliertes Gebilde des Wiener Magistrates?

weiter

Datum: 12.07.2011

Gelebte Integration in einem Wiener Gemeindebau in Wien 11...

weiter

Datum: 01.07.2011

Betriebskostenrechner der Mietervereinigung...

... leider oder sinnigerweise (?) ohne Berücksichtigung der Wiener Gemeindebauten

weiter
Kommentarseite:  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67

Anzahl der Kommentare: 662
5 Tage - Wetter
Bessere Orientierung in Wien

Man wird es nie wieder vergessen!

"Du, Papa, wie kann man das Kunsthistorische und das Naturhistorische Museum auseinander halten? Welches ist welches? Ich kann mir das nie merken."

Sagt der gescheite Vater: "Das ist ganz einfach, Franzi: Im Kunsthistorischen geht es um Kunst und Kultur, das ist näher zur Oper. Im Naturhistorischen sind u.a. die Affen und Esel. Das ist näher zum Parlament und Rathaus."

Thema: Integration
Eine Studie über Integration vom Bundesministerium für Inneres...
...ist eine interessante Lektüre, die die ganze Angelegenheit in ein realistisches und nicht in "rosarotes" Frauenbergerisches Licht" setzt.

Wie hiess eine Zeitung: "Erwachet... endlich", der Titel wäre ein gutes Motto für viele gute Menschen hier in Wien und in Österreich. (Auch die EU wäre gut beraten!)
 
weiter
V K I - Information
DAS SOLL GESUND SEIN?

Es gibt imme wieder Lebensmittel, die unseren Gaumen und unser Auge erfreuen.
... Bei verschiedensten Produkten sollte man aber genauer hinschauen, bevor man Sie in das Einkaufswagerl legt...

Der Verein für Konsumenten-Information hat eine interessante Liste veröffentlicht, die alle möglichen Schummel-Lebensmittel und deren Inhaltsstoffe beschreibt (Produktliste-Lebensmittelimitate).

weiter zur Liste (pdf)
zur Homepage des VKI