Das "Wirtshaus Oliver"

in Wolfsgraben /NÖ ist ein Wirtshaus mit bewährter Crew

Es ist empfehlenswert,
zeitgerecht zu reservieren.

Weitere Info auf der Homepage »»»

Gratiseinschaltung


Der Magen
auf Zimmer 4


Ein sehr bemerkenswertes Buch, das Dr. Sieghard Wilhelmer verfasst hat, der ein sehr geachteter Mediziner ist und der viele Jahre als Hausarzt und Arzt der Kompementärmedizin tätig gewesen ist und teilweise "noch immer für seine Patienten da ist".

Ein hervorragender Diagnostiker, der seine Erfahrungen als Arzt in diesem Buch frei von der Leber weg  niedergeschrieben hat...



Der feine Landgasthof
"Zur Linde"

Landgasthof Zur Linde

in Brand-Laaben im Wienerwald ist kein Geheintipp...

Der Besuch lohnt sich:
Köstliche Speisen vom Feinsten...

Weitere Info auf der Homepage :»»»

Ein aktueller Artikel in
"Die ganze Woche"
Seite 66 »»»

Gratiseinschaltung



Altgeräte:
Nicht wegwerfen!

Die Firma R.U.S.Z. informiert... »»»

Gratiseinschaltung




Katja: Ein trauriges Schicksal eines schwer behinderten Mädchens, das 24 Stunden Pflege braucht. Wohnort: NÖ


Lesen Sie mehr >>>


Kommentare

zurück

Datum: 08.11.2010

Wien: Jenseits der Demokratie?

Bewegt sich Bürgermeister Häupl außerhalb der Demokratie, wenn er seinen "Partner" nach Willkür und Gutdünken aussucht?

Bei den letzen Wahlen hat die Wiener SPÖ die Mehrheit im Wiener Gemeinderat verloren. Jetzt beweist sie einmal mehr, dass sie sich keinen Deut um den Wählerwillen kümmert. Der Bürgermeister sucht sich aus, mit welcher Partei als Partner er nunmehr regieren möchte. Sei es, wie es sei: Die Dummen sind nach Wahlen immer die Wähler (und manchmal werden sie auch vor Wahlen dafür gehalten) ...

Bestünde de facto nicht die demokratische Plicht, sich mit den "zweiten" zusammenzureden, anstatt die Wähler im Regen stehen zu lassen? Oder hätte man nicht den "Schopf bei der Gelegenheit" packen müssen, die "Alleinherrschaft der Roten Barone" in Wien zu beenden?

weiter

Datum: 28.10.2010

Opportunistische Wiener Sozial-Demokratur: Einige Betrachtungen

Die Wiener Gemeinderats- und Landtagswahlen sind vorbei, ein vorläufiges Endergebnis steht fest. Die Wiener SPÖ hat Federn lassen müssen und hat ihre Mehrheit verloren, die ÖVP ist zur Kleinpartei mutiert, die Grünen haben leichte Verluste und die FPÖ hat 25% der Wählerstimmen auf sich versammeln können.

weiter

Datum: 25.10.2010

Des "Vorsitzenden" Häupls opportunistische Entscheidung ...

... mit den "Grünen" Koalitionsverhandlungen zu einer Bildung einer Wiener Stadtregierung aufzunehmen ist ein Schlag ins Gesicht von fast 45% der Wiener Wählerinnen und Wähler. "Demokratur" in Reinkultur.

weiter

Datum: 17.10.2010

Integration und Fremdenrecht neu überdenken?

Die derzeit aktuellen Fälle der Abschiebungen von Ausländern, die sich bereits seit Jahren in Österreich nach derzeitiger Gesetzeslage illegal aufhalten, erhitzt die Gemüter. Es handelt sich dabei um voll integrierte Familien, deren einziger Fehler es ist, vor Jahren bei uns ohne Aufenthaltsberechtigung eingewandert zu sein und um Asyl angesucht zu haben. Die langwierigen Verhandlungen ob der Rechtmäßigkeit des Aufenthaltes und die Thematisierung dieser Verfahren in der Öffentlichkeit tragen dazu bei, dass man sich derzeit um eine bessere Politik den bei uns lebenden "Noch-Ausländern"  gegenüber befleißigt, um deren Aufenthalt hier bei uns zu legalisieren.

weiter

Datum: 09.10.2010

10.10.10 - Wien - Wahl: Eine Analyse der Spitzenkandidaten

Im Wiener Wirtschafts-Blatt fanden wir diese Anlayse der Spitzenkandidaten von Tatjana Lackner, Eine neutrale Analyse, die die Stärken und Schwächen der Kandidaten beleuchtet.

weiter

Datum: 05.10.2010

Seltsame Schlagzeile? Plant FPÖ Verkauf der Wiener Gemeindebauten?

Schlagzeile im Wiener Bezirksblatt: Ein Szenario von Bürgermeister Michael Häupl aus Kalkül im Wahlkampf und um die Stimmen der Wiener Gemeindebaumieter besorgt, das nie eintreten kann, denn es ist nicht einmal sicher, wer im Grunde der Besitzer dieser Wiener Gemeindebauten ist, die samt und sonders mit dem Geld ALLER Wienerinnen und Wiener gebaut wurden. Derzeit werden diese Gemeindebauten (bewusst?) im Anlagevermögen von Wiener Wohnen geführt, wo sie im Prinzip NICHTS verloren haben. Wiener Wohnen fühlt sich als Privatfirma und derzeit ist die Konstellation so, dass Bürgermeister Häupl über eine Abstimmung im Wiener Gemeinderat die Macht hätte, diese Firma (und damit auch die Wiener Gemeindebauten) zu verkaufen.

weiter

Datum: 04.10.2010

Wiederwahl: Bürgermeister Michael Häupl als Konzernherr?

Gedanken zur Wien-Holding und zur Wahl 2010. Überzieht das SPÖ - Firmenimperium Wien als rote Krake? Es gibt in Wien einen Magistrat, das "Wiener Rathaus", die "Stadt Wien" - Verwaltung oder wie man das Regierungsgebilde immer auch bezeichnen mag. VINDOBONA DEMOKRATUR?

weiter

Datum: 30.09.2010

Wien - Wahl ungereimt? Wahlkarten und Nachfrist für Briefwahl...

Wie bereits erwähnt, erhielten alle Wiener Wähler und Wählerinnen eine Brief mit einer Anforderung für die Wahlkarten bei der Gemeinderatswahl 2010 mit einer Broschüre und darauf das Konterfei der Frau Stadröte Frauenberger (der SPÖ-Stadtrat - der Stadtrot?, die SPÖ-Stadtätin - die Stadtröte?). Das wurde unaufgefordert zum Versand gebracht unter dem Deckmantel der Information als versteckte Wahlwerbung.

weiter

Datum: 29.09.2010

Wien-Wahl: Die Mehrheit in Wien, die eigentlich keine ist ...

Die Wiener SPÖ sonnt sich im Bade der Mehrheit der Wählerstimmen, die in Wahrheit keine ist, und sie führt auf dieser Basis ein mehr als dirigistisches und diktatorisches Regime in Wien, das seinesgleichen sucht. Wird sich das jetzt bei der kommenden Wahl ändern? Gibt es keine verfassungsrechtlichen Möglichkeiten einer Anfechtung gegen eine willkürliche Auslegung einer "Kann-Bestimmung"?

weiter

Datum: 27.09.2010

Wiener Gemeindebau: Die neuen "HausbetreuerInnen"

In allen möglichen und unmöglichen Medien geistern sie wieder durch die Landschaft. Die Hausbesorger NEU oder "neue Hausbetreuerinnen". Es wurde heuer - als Vorbereitung für den Wahlkampf um 7 Millionen Euro eine Volksbefragung von der Wiener SPÖ unter der Federführung vom Langzeit-Bürgermeister vom Zaun gebrochen, die ihresgleichen sucht. Es wurden 5 Fragen gestellt, die an Wichtigkeit alles bis dato Gefragte weit in den Schatten stellte, oder doch nicht?

weiter
Kommentarseite:  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67

Anzahl der Kommentare: 662
5 Tage - Wetter
Bessere Orientierung in Wien

Man wird es nie wieder vergessen!

"Du, Papa, wie kann man das Kunsthistorische und das Naturhistorische Museum auseinander halten? Welches ist welches? Ich kann mir das nie merken."

Sagt der gescheite Vater: "Das ist ganz einfach, Franzi: Im Kunsthistorischen geht es um Kunst und Kultur, das ist näher zur Oper. Im Naturhistorischen sind u.a. die Affen und Esel. Das ist näher zum Parlament und Rathaus."

Thema: Integration
Eine Studie über Integration vom Bundesministerium für Inneres...
...ist eine interessante Lektüre, die die ganze Angelegenheit in ein realistisches und nicht in "rosarotes" Frauenbergerisches Licht" setzt.

Wie hiess eine Zeitung: "Erwachet... endlich", der Titel wäre ein gutes Motto für viele gute Menschen hier in Wien und in Österreich. (Auch die EU wäre gut beraten!)
 
weiter
V K I - Information
DAS SOLL GESUND SEIN?

Es gibt imme wieder Lebensmittel, die unseren Gaumen und unser Auge erfreuen.
... Bei verschiedensten Produkten sollte man aber genauer hinschauen, bevor man Sie in das Einkaufswagerl legt...

Der Verein für Konsumenten-Information hat eine interessante Liste veröffentlicht, die alle möglichen Schummel-Lebensmittel und deren Inhaltsstoffe beschreibt (Produktliste-Lebensmittelimitate).

weiter zur Liste (pdf)
zur Homepage des VKI