Das "Wirtshaus Oliver"

in Wolfsgraben /NÖ ist ein Wirtshaus mit bewährter Crew

Es ist empfehlenswert,
zeitgerecht zu reservieren.

Weitere Info auf der Homepage »»»

Gratiseinschaltung


Der Magen
auf Zimmer 4


Ein sehr bemerkenswertes Buch, das Dr. Sieghard Wilhelmer verfasst hat, der ein sehr geachteter Mediziner ist und der viele Jahre als Hausarzt und Arzt der Kompementärmedizin tätig gewesen ist und teilweise "noch immer für seine Patienten da ist".

Ein hervorragender Diagnostiker, der seine Erfahrungen als Arzt in diesem Buch frei von der Leber weg  niedergeschrieben hat...



Der feine Landgasthof
"Zur Linde"

Landgasthof Zur Linde

in Brand-Laaben im Wienerwald ist kein Geheintipp...

Der Besuch lohnt sich:
Köstliche Speisen vom Feinsten...

Weitere Info auf der Homepage :»»»

Ein aktueller Artikel in
"Die ganze Woche"
Seite 66 »»»

Gratiseinschaltung



Altgeräte:
Nicht wegwerfen!

Die Firma R.U.S.Z. informiert... »»»

Gratiseinschaltung




Katja: Ein trauriges Schicksal eines schwer behinderten Mädchens, das 24 Stunden Pflege braucht. Wohnort: NÖ


Lesen Sie mehr >>>


Kommentare

zurück

Datum: 03.03.2010

Sinnvoll? Neuer Verein der Wiener Mieterbeiräte?

Es wird Frühling und man mache alles NEU:
Man nehme einen ehemaligen Hausmeister, Bezirksrat und engen Vertrauten von VizeBüStr Ludwig, man nehme weitere treue SPÖ-Funktionäre und SPÖ-treue Mieterbeiräte, die dem Vernehmen nach auch bis jetzt noch nicht viel für die Mieter geleistet haben, verstecke sich hinter der Mietervereinigung mit dem Geldrucksack und - nehme dort wieder viel Geld in die Hand. Man nehme schließlich einen "verpflichteten" Medienprofi mit eigener PR-Firma als "ehrenamtlichen" Mitarbeiter, der sich über verschiedene "freundliche" Publikationen finanziert.

Und verbräme das Ganze dann mit dem Mantel der Überparteilichkeit und Unabhängigkeit.... Wer's glaubt...

weiter

Datum: 28.02.2010

Hausbesorger "Neu": Disput und Ansichten

Man hat eine Volksbefragung angezettelt, 6,8 Millionen Euro dafür ausgegeben und fragt die Bürger und Bürgerinnen, ob neue Hausmeister eingesetzt werden sollen, und gibt vor, dass man dazu ein Bundesgesetz ändern müsse.

weiter

Datum: 27.02.2010

Volksbefragung: Hausmeister - Comeback

Wiens Bürgermeister Michael Häupl und Wohnbaustadtrat Michael Ludwig haben Sozialminister Rudolf Hundstorfer am Freitag einen "Wiener Auftrag für ein neues Hausbesorgergesetz" überreicht.

Wie bitte? Ist das nicht weit über das Ziel geschossen? Als "Auftrag der Wiener" an den Minister?

Wir hätten auch "Aufträge" an Bürgermeister Häupl und Vize Ludwig". Und dazu brauchen wir keine teure Volksbefragung...

weiter

Datum: 26.02.2010

Wiener Gemeinderat: Volksbefragung - Stimmzettel manipulierbar?

Es hat sich aufgrund der nicht gerade gescheiten Termingestaltung zum Einsendeschluss herausgestellt, dass die Möglichkeit zur nachträglichen "Verbesserung" der Wahlergebnisse gegeben war. Wenn nun diese Lücke von Wählern "genutzt wurde", sind nicht diese Wähler zur Verantwortung zu ziehen, sondern die "Erfinder dieser Wahlabläufe". Erstaunlich ist auch die nachträgliche Steigerung der abgegebenen Stimmen um 10%, was nicht bedeutet, dass Wahlbetrug vorliegt. Wie heißt es im LOTTO? Alles ist möglich...

Man hätte das Datum des Poststempels als Kriterium für den Einsendeschluss nehmen sollen (18h), und nicht den Termin des Eintreffens bei der Wahlbehörde. Das ist bei anderen Wahlen auch anders geregelt, oder nicht?  Aber man hat den Eindruck, dass man bei den verschiedensten Entscheidungen nicht mehr aktiv mitdenkt, vielleicht, weil denken schmerzt und man glaubt, der Kopf sei zum Hutaufsetzen?

Vielleicht geht es das nächste Mal besser und überlegter? Das war ein 7 Millionen Euro teures Lehrgeld, samt Flop, verursacht von der SPÖ. Da kann der Herr Bürgermeister noch so viel loben, das lässt sich weder schönreden, noch schönpoltern...

Preisfrage: Wer hat jetzt den "Scherm" auf?

weiter

Datum: 26.02.2010

Der Hundeführ(er)schein und ein Beamter...

Auszug aus einem E-Mailverkehr mit einem Beamten des Umweltressorts mit einer aufgelegten Reflexion:

weiter

Datum: 24.02.2010

Wahlkampf: Wiener Volksbefragung der SPÖ - 2010 Endergebnisse

Jetzt liegen die Endergebnisse der Volksbefragung 2010 vor, die unter dem Mantel der "Wiener Stadtregierung" und mit einer Belastung der Wiener Bürger und Bürgerinnen von  6,8 Millionen Euro von der SPÖ als Wahlkampf durchgeführt wurde.

weiter

Datum: 24.02.2010

Protest gegen die Volksbefragung

Die Volksbefragung war mit einer fragwürdigen Terminsetzung ausgestattet. Von die Briefwahl selber wurde nach unseren Recherchen deswegen Gebrauch gemacht, weil man nicht wusste oder nur schwer zu eruieren war, wo man seine Stimmen abgeben konnte. Diesen Umstand dann als "Die Wiener wollen die Briefwahl" zu definieren, ist ein weiterer Streich der SPÖ - Schildbürger in dieser Stadt. Nun haben "Die Grünen" reagiert, der sogar ein Vertreter in der Stadtwahlbehörde war...

weiter

Datum: 24.02.2010

Mogelpackung oder die Quadratur des Kreises?

"Neue Mieterbeiräte", die alten waren nicht gut genug..., oder linientreu genug (zu wenig SPÖ?, oder zu unbequem? Ein weiteres Marionettentheater von StR Ludwig im Wiener Gemeindebau mit "neuen Puppen"?

Es scheint wieder der unmögliche Versuch unternommen zu werden, die Quadratur des Kreises zu berechnen und es wird sich wieder einmal erweisen, dass es weitere Mäuse in Laufrädern geben wird, die sich um das Thema Verwaltung der Wiener Gemeindebauten annehmen werden. Es wird sich erweisen, dass dieser Verein weitere "Leute der SPÖ an der Basis" sein werden. Es haben sich selbsternannte Beschwichtigungshofräte zusammengefunden, um die Welt in den Wiener Gemeindebauten für die SPÖ zu retten... Jetzt hat die Mietervereinigung der SPÖ (VMÖ)den Wiener Gemeindebau "entdeckt", um der FPÖ dort den Rang abzulaufen...

Anmerkung am Rand: Die bekannten "unangenehmen" und nicht steuerbaren Mieterbeiräte werden wohl aufgenommen, aber eher mangelhaft betreut, hört man. Ob das nicht Absicht ist, bleibt dahingestellt...

Na bravo, so schauts aus! Wünsch Glück...

Warum sollte man da beunruhigt sein?

Der Generalsekretär der neuen Vereinigung wehrt sich gegen den Vorwurf politischer Einflussversuche. Es ginge dem Verein lediglich um die Vernetzung der Mietervertreter und -beiräte untereinander.



Ein Mieter meint dazu lapidar: Da würde mein Vater drauf sagen: "Des kaunnst da Schaswaberl dazöhn...". Bleibt abzuwarten, wie das ist, wenn sich der geschlagene Schaum gesetzt hat. Nach der Wahl dann...

weiter

Datum: 23.02.2010

Korruptionsverdacht bei der Stadt Wien und den Holdings?

Es wäre einmal angebracht, den Dingen ins Auge zu sehen.  VizeBüStR Ludwig meinte einmal sinngemäß, er werde auf "bloße Zurufe nicht reagieren". Ein anderes Mal meinte er: "Der Saustall Wiener Wohnen müsse ausgemistet werden", was die Direktorin veranlasste bei Wiener Polit- und Beamtenspitzen zu "intervenieren".  Dabei pfeifen es die Spatzen von den Dächern. Gibt es neben der "Kartellitis" auch eine Kuvertitis" bei den Abteilungen und Betrieben der Stadt Wien?

weiter

Datum: 21.02.2010

Volksbefragung: Frohlocken und Zähneknirschen?

Eine vorläufige Wahlbeteiligung wurde mit 35,60% (etwa 411.000 Wähler und Wählerinnen) angegeben. Eine stattliche und erfreuliche Anzahl, frohlockt Herr Christian Deutsch, seines Zeichens ein rühriger Wiener SPÖ-Landesparteisekretär. Einige Wermutstropfen bleiben...

weiter
Kommentarseite:  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67

Anzahl der Kommentare: 662
5 Tage - Wetter
Bessere Orientierung in Wien

Man wird es nie wieder vergessen!

"Du, Papa, wie kann man das Kunsthistorische und das Naturhistorische Museum auseinander halten? Welches ist welches? Ich kann mir das nie merken."

Sagt der gescheite Vater: "Das ist ganz einfach, Franzi: Im Kunsthistorischen geht es um Kunst und Kultur, das ist näher zur Oper. Im Naturhistorischen sind u.a. die Affen und Esel. Das ist näher zum Parlament und Rathaus."

Thema: Integration
Eine Studie über Integration vom Bundesministerium für Inneres...
...ist eine interessante Lektüre, die die ganze Angelegenheit in ein realistisches und nicht in "rosarotes" Frauenbergerisches Licht" setzt.

Wie hiess eine Zeitung: "Erwachet... endlich", der Titel wäre ein gutes Motto für viele gute Menschen hier in Wien und in Österreich. (Auch die EU wäre gut beraten!)
 
weiter
V K I - Information
DAS SOLL GESUND SEIN?

Es gibt imme wieder Lebensmittel, die unseren Gaumen und unser Auge erfreuen.
... Bei verschiedensten Produkten sollte man aber genauer hinschauen, bevor man Sie in das Einkaufswagerl legt...

Der Verein für Konsumenten-Information hat eine interessante Liste veröffentlicht, die alle möglichen Schummel-Lebensmittel und deren Inhaltsstoffe beschreibt (Produktliste-Lebensmittelimitate).

weiter zur Liste (pdf)
zur Homepage des VKI