Das "Wirtshaus Oliver"

in Wolfsgraben /NÖ ist ein Wirtshaus mit bewährter Crew

Es ist empfehlenswert,
zeitgerecht zu reservieren.

Weitere Info auf der Homepage »»»

Gratiseinschaltung


Der Magen
auf Zimmer 4


Ein sehr bemerkenswertes Buch, das Dr. Sieghard Wilhelmer verfasst hat, der ein sehr geachteter Mediziner ist und der viele Jahre als Hausarzt und Arzt der Kompementärmedizin tätig gewesen ist und teilweise "noch immer für seine Patienten da ist".

Ein hervorragender Diagnostiker, der seine Erfahrungen als Arzt in diesem Buch frei von der Leber weg  niedergeschrieben hat...



Der feine Landgasthof
"Zur Linde"

Landgasthof Zur Linde

in Brand-Laaben im Wienerwald ist kein Geheintipp...

Der Besuch lohnt sich:
Köstliche Speisen vom Feinsten...

Weitere Info auf der Homepage :»»»

Ein aktueller Artikel in
"Die ganze Woche"
Seite 66 »»»

Gratiseinschaltung



Altgeräte:
Nicht wegwerfen!

Die Firma R.U.S.Z. informiert... »»»

Gratiseinschaltung




Katja: Ein trauriges Schicksal eines schwer behinderten Mädchens, das 24 Stunden Pflege braucht. Wohnort: NÖ


Lesen Sie mehr >>>


Presseartikel

zurück

Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert



Datum: 10.03.2010

Korruption? Milde Urteile - nicht rechtskräftig ...

Es pfeifen die Spatzen von den Dächern von Wien: Korruption ist auch hierzulande ein nicht unbekannter und geübter Brauch. Man hat jetzt einige Angestellte der Wiener Linien und des Krankenanstaltsverbundes unter die Lupe genommen und einen Kontrahenten, eine Schlosserei.

Bei Wiener Wohnen gibt es vierzehn Gewerke, die Aufträge erhalten, auch hier sollte man sich einmal umsehen, ob es auch dort Leichen im Keller gibt, oder? ...

"Kleine Gaben, erhalten die Freundschaft (und erhöhn die Gewinne enorm)"...

weiter

Datum: 08.03.2010

Volksbefragung: Wahlmanipulation möglich...

Es wurde hier schon einige Mal angemerkt, dass die Termine bei der letzten Volksbefragung anlangt, einem möglichen Wahlbetrug Tür und Tor geöffnet hat.

weiter

Datum: 08.03.2010

Mietwohnungen in Wien und überhaupt

Die Sozialdemokratie hat sich weit von ihrem ursprünglichen Ziel entfernt, für die Bürger die Kraft zu sein, sie vor unbotmäßiger Ausbeutung durch "Kapitalinhaber", "Heuschrecken" und "nimmersatter Manager und Politiker", vor seltsamen Machenschaften und vor überhöhten Preisen und Leistungen, Steuern, Gebühren und Tarifen zu schützen und ein moderates soziales System der Politik forcieren und eine entsprechende volkswirtschaftliche Komponente in der Wirtschaft einzusetzen. ("Förderbänder kaufen meine Autos nicht" - Sinnspruch von Henry Ford, um 1932).

Die SPÖ ist heute eine der treibenden Kräfte des Kapitalismus - "Der Wiener Sozial-Kapitalismus", der die Bürger nach Strich und Faden mit allen möglichen und unmöglichen Argumenten bis an die Schmerzgrenze belastet und ausnimmt. Man schämt sich trotzdem nicht, diese Schandtaten als "bürgerfreundliches Verhalten" mit teurster Werbung zu verkaufen. Und die letzten beissen die Hunde... Was solls: mia san mia ...

weiter

Datum: 06.03.2010

Schimmel: Das schlägt dem Fass den Boden aus.

Die Variante der Schimmelbekämpfung solle einer Begutachtung unterzogen werden. Kann sein, dass sie nicht billig ist... Aber wenn es wirkt? Interessant wäre auch, in welchem Bezirk und in welchem Bau sich diese Gemeindewohnung befindet.

Braucht es da noch einen weiteren Kommentar?

weiter

Datum: 05.03.2010

Mietermitbestimmung seit 1989? Und jetzt NEU?

Mietermitbestimmung in allen Wohnhäusern ist ein hehres Ziel, das sich so nicht spielen wird, Denn eine Zielsetzung ist dann wirksam, wenn sie auch in der Realität umzusetzen sein wird.

Denn Mietermitbestimmung gibt es (auf dem Papier) schon seit 1989 in den Wiener Gemeindebauten mit mehr und viel weniger Effizienz. Mietermitbestimmung ist in den Wiener Gemeindebauten trotz massivem Einsatz von Zeit und Geld auch bis heute noch ein frommer Wunschtraum. Dieses bis dato nicht erfolgreiche Mitbestimmung auch in den privaten Häusern umsetzen zu wollen kann wieder nur als Wahlgag verstanden werden.

Von der Bezeichnung "Dachverband für Wiener Mieterbeiräte" hat man schon Abstand genommen.

weiter

Datum: 05.03.2010

Geschichten aus Wien - Floridsdorf...

Ein Schmankerl zum Thema Sanierungen, wo die Stadt Wien "viel Geld in die Hand nimmt" (in den Medien hört sich das sehr gut an, aber es glaubt zwischenzeitlich niemand mehr diese "Mär vom guten Gesellen"...).

weiter

Datum: 05.03.2010

Die Hausbesorger vs Mieterbeiräte

Eine Meldung aus Floridsdorf

weiter

Datum: 28.02.2010

Neue Möglichkeit des Wohnens für Junge

Dass sich Vize Ludwig mit dieser Änderung an die Öffentlichkeit wendet und sich damit eine fremde Feder an seinen Hut heftet, spricht für sich... Man kann sich nur wundern: In dem Zeitungsartikel in der Krone wird der eigentliche Urheber und Initiator der Idee, StR Norbert Walter, nicht erwähnt... Wundert das jemanden? ...

weiter

Datum: 27.02.2010

Sanierungen: Schlampig und keine Kontrolle...

Wiener Wohnen könne die Arbeiten nur stichprobenartig kontrollieren, heißt es. Man fragt sich aber auch, wo die begleitende Kontrolle oder Bauaufsicht des zuständigen Architekten geblieben ist, der immerhin 10% der gesamten Bausumme als Honorar kassiert...

weiter

Datum: 27.02.2010

Ist das ein Kampfhund?

Sind das die Auswüchse von der Hundekampagne zur Volksbefragung? Was kann so ein kleiner Hund dafür? Was passiert denn mit seinem Mörder? Verschieben sich die Grenzen zur Gewaltbereitschaft? Schulterzucken beim Bürgermeister?

Was kann das arme Tier dafür?

weiter
Presseartikel:  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26

Anzahl der Presseartikel: 258
5 Tage - Wetter
Bessere Orientierung in Wien

Man wird es nie wieder vergessen!

"Du, Papa, wie kann man das Kunsthistorische und das Naturhistorische Museum auseinander halten? Welches ist welches? Ich kann mir das nie merken."

Sagt der gescheite Vater: "Das ist ganz einfach, Franzi: Im Kunsthistorischen geht es um Kunst und Kultur, das ist näher zur Oper. Im Naturhistorischen sind u.a. die Affen und Esel. Das ist näher zum Parlament und Rathaus."

Thema: Integration
Eine Studie über Integration vom Bundesministerium für Inneres...
...ist eine interessante Lektüre, die die ganze Angelegenheit in ein realistisches und nicht in "rosarotes" Frauenbergerisches Licht" setzt.

Wie hiess eine Zeitung: "Erwachet... endlich", der Titel wäre ein gutes Motto für viele gute Menschen hier in Wien und in Österreich. (Auch die EU wäre gut beraten!)
 
weiter
V K I - Information
DAS SOLL GESUND SEIN?

Es gibt imme wieder Lebensmittel, die unseren Gaumen und unser Auge erfreuen.
... Bei verschiedensten Produkten sollte man aber genauer hinschauen, bevor man Sie in das Einkaufswagerl legt...

Der Verein für Konsumenten-Information hat eine interessante Liste veröffentlicht, die alle möglichen Schummel-Lebensmittel und deren Inhaltsstoffe beschreibt (Produktliste-Lebensmittelimitate).

weiter zur Liste (pdf)
zur Homepage des VKI