Das "Wirtshaus Oliver"

in Wolfsgraben /NÖ ist ein Wirtshaus mit bewährter Crew

Es ist empfehlenswert,
zeitgerecht zu reservieren.

Weitere Info auf der Homepage »»»

Gratiseinschaltung


Der Magen
auf Zimmer 4


Ein sehr bemerkenswertes Buch, das Dr. Sieghard Wilhelmer verfasst hat, der ein sehr geachteter Mediziner ist und der viele Jahre als Hausarzt und Arzt der Kompementärmedizin tätig gewesen ist und teilweise "noch immer für seine Patienten da ist".

Ein hervorragender Diagnostiker, der seine Erfahrungen als Arzt in diesem Buch frei von der Leber weg  niedergeschrieben hat...



Der feine Landgasthof
"Zur Linde"

Landgasthof Zur Linde

in Brand-Laaben im Wienerwald ist kein Geheintipp...

Der Besuch lohnt sich:
Köstliche Speisen vom Feinsten...

Weitere Info auf der Homepage :»»»

Ein aktueller Artikel in
"Die ganze Woche"
Seite 66 »»»

Gratiseinschaltung



Altgeräte:
Nicht wegwerfen!

Die Firma R.U.S.Z. informiert... »»»

Gratiseinschaltung




Katja: Ein trauriges Schicksal eines schwer behinderten Mädchens, das 24 Stunden Pflege braucht. Wohnort: NÖ


Lesen Sie mehr >>>


Presseartikel

zurück

Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert



Datum: 07.02.2011

Scroll Of Honour: UN-Auszeichnung 2010 für Wien

Kürzlich wurde der UNO-Preis "Scroll Of Honour" an Wien für die "Sanfte Stadterneuerung" verliehen. Da kommt Freude auf ...

weiter

Datum: 27.01.2011

Wiener Koaltion: Logisch? Die Grünen nicht mehr griffig, sondern SPÖ - pflegeleicht ...

Seit zwei Monaten wird Wien von einer rot-grünen Koalition regiert. Dass die Grünen die Seiten gewechselt haben, zeigt sich darin, dass Themen, die früher bekämpft wurden, nun im Gemeinderat mitgetragen werden. Das Klima zwischen den beiden Koalitionsparteien scheint nach wie vor gut zu sein. Die Opposition zeigt sich vom Sinneswandel der Grünen irritiert. Es sei durchaus interessant zu beobachten, wie Vassilakou nun in den Stadtsenatssitzungen all das, was jahrelang von den Grünen bekämpft wurde, bereitwillig abnicke, meint etwa ÖVP-Stadtrat Gerstl.

Viele Grün-Wähler haben ihre helle Freude daran ...

weiter

Datum: 25.01.2011

Integration: Wie soll das funktionieren?

Obszöne Worte von Jugendlichen mit Migrationshintergrund sorgen in der Ödenburger Straße für Unmut. Wie soll sich hier jemals etwas ändern? Da werden auch keine Sprachkurse helfen... Das sind leider keine Einzelfälle. Das Problem: Kritiker werden als Rassisten und fremdenfeindlich hingestellt. Beschwerden bei Wiener Wohnen? Wenn man dort bemerkt, dass sich die Beschwerde gegen Migranten richtet, werden die Beschwerdeführer - nicht immer sehr freundlich - auch als Rassisten und fremdenfeindlich hingestellt.

weiter

Datum: 30.12.2010

Ein Wohnsitzwechsel ist kein Ende ...

... auch wenn das neue Zuhause in Ungarn liegt. Jahrelange Quereleien mit Wiener Wohnen und Quertreibereien scheinen einen Mieterbeirats-Obmann zermürbt zu haben. Aber man soll sich nicht täuschen ...

Ein streitbarer Mieterbeirat im O-Ton: "Keine Sorge, Herr Dr. Ludwig und Frau Dr. Strassl. Wir bleiben Ihnen erhalten ...

weiter

Datum: 20.12.2010

Dauerbrenner Gemeindebau-Sanierung: Lockerwiese

Es wurde immer behauptet, dass die Sanierung der Gemeindebau-Anlage Lockerwiese in Wien Hietzing ohne große Probleme vonstatten gehe. Trotz eines rührigen Mieterbeirates und eines eigenen "Büros" zur Mieterinformation klappen die Arbeiten hinten und vorne nicht. Auf der Homepage der Lockerwiese ist nichts in diese Richtung zu finden.

weiter

Datum: 12.12.2010

Entrümpelung der MA 48 im Gemeindebau: Seltsame Auswüchse...

Das scheint ein handfester Skandal zu sein. Was geschah mit diesen (auch teuren) Rädern wirklich? Ist es glaubwürdig, dass man diese für jeden erkennbaren teuren Räder wirklich eingestampft hat, oder steckt was anders dahinter? Es kann doch nicht sein, dass diese Räder - entgegen der Angabe im Ankündigungstext - wirklich "sofort eingestampft" wurden. Vielleicht in einer "privaten Einstampfanlage, dem Papier nach"?

Was steckt da wieder dahinter? Das ist in hohem Maß aufklärungsbedürftig.

weiter

Datum: 11.12.2010

Gemeindebau: Mieter gewaltbereit? Delogierung ...

Aufgrund "unleidlichen Verhaltens" wurde eine Familie aus einem Gemeindebau in Ottakring delogiert. Der 16-jährige Sohn hatte die Hausmeisterin geohrfeigt. Man gebe bei Konflikten oder Mietzinsrückständen in den Gemeindebauten umfassende Unterstützung, um Delogierungen zu vermeiden, erklärt Wohnbaustadtrat Ludwig. Voraussetzung sei allerdings, dass die Betroffenen dazu bereit sind, was hier nicht der Fall gewesen sei. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

weiter

Datum: 11.12.2010

Bezirksvertretung 1140: Gemeindebau - Grün-Anträge blockiert ...

Wolfgang Krisch, Mandatar der Penzinger Grünen, ärgerte sich über die schlechte Transparenz im Gemeindebau und brachte deswegen zwei Anträge in die Bezirksvertretung ein. Doch der stellvertretende Bezirksvorsteher Robert Pschirer blockte beide Anträge ab, da diesen der Bezirksbezug fehlte. Auch die Montage eines Handymastes ohne vorhergende Information der Mieter sorgte für Aufruhr. Das sei Information à la Nordkorea, wetterte FP-Gemeinderat Mahdalik.

weiter

Datum: 09.12.2010

Nur mehr Muslime im Gemeindebau?

Ist das neuerdings die Voraussetzung für Wohnungsvergaben in Wiener Gemeindebauten? Ist das ein Einzelfall oder hat sich Gemeinderat Al-Rawi bei Wohnungsvergaben in Wiener Gemeindebauten  auch schon früher eingeschaltet? Wie ticken die Muslime in Wien eigentlich wirklich? Natürlich wird auch gleich dementiert.

weiter

Datum: 07.12.2010

Ludwig: Klage wegen mangelnder Schneeräumung???

Es ist wieder einmal mehr als putzig und kabarettreif, wie sich StR Ludwig, Wiener Wohnen und die Hausbetreuungs-GmbH aus der heurigen Schneeräummisere herauszuwinden versuchen. Ist diese Klage ein weiterer Traum in der Kuckucksuhr?

weiter
Presseartikel:  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26

Anzahl der Presseartikel: 258
5 Tage - Wetter
Bessere Orientierung in Wien

Man wird es nie wieder vergessen!

"Du, Papa, wie kann man das Kunsthistorische und das Naturhistorische Museum auseinander halten? Welches ist welches? Ich kann mir das nie merken."

Sagt der gescheite Vater: "Das ist ganz einfach, Franzi: Im Kunsthistorischen geht es um Kunst und Kultur, das ist näher zur Oper. Im Naturhistorischen sind u.a. die Affen und Esel. Das ist näher zum Parlament und Rathaus."

Thema: Integration
Eine Studie über Integration vom Bundesministerium für Inneres...
...ist eine interessante Lektüre, die die ganze Angelegenheit in ein realistisches und nicht in "rosarotes" Frauenbergerisches Licht" setzt.

Wie hiess eine Zeitung: "Erwachet... endlich", der Titel wäre ein gutes Motto für viele gute Menschen hier in Wien und in Österreich. (Auch die EU wäre gut beraten!)
 
weiter
V K I - Information
DAS SOLL GESUND SEIN?

Es gibt imme wieder Lebensmittel, die unseren Gaumen und unser Auge erfreuen.
... Bei verschiedensten Produkten sollte man aber genauer hinschauen, bevor man Sie in das Einkaufswagerl legt...

Der Verein für Konsumenten-Information hat eine interessante Liste veröffentlicht, die alle möglichen Schummel-Lebensmittel und deren Inhaltsstoffe beschreibt (Produktliste-Lebensmittelimitate).

weiter zur Liste (pdf)
zur Homepage des VKI